ALTERSARMUT...
was ist das eigentlich genau?!

 

Wir reden alle zur Zeit darüber, schwimmen in einem Strom mit weil es gerade mal aktuell ist. Aber wann hören wir wieder auf darüber zu reden, wann ist die Welle über Altersarmut keine Welle mehr sondern wieder nur eine flache Pfütze?!

Wir alle im einzelnen denken, wir können doch sowieso nichts dagegen tun, ich sehe das anders.
Ich denke das wichtige ist, wie können wir es richtig tun?!

 

Ganz besonders stellt sich mir persönlich die Frage: was und vor allem wie kann man etwas tun ohne den Politikern auf die Füße zu treten, in dem wir Ihnen sagen das Sie schlechte Politik betreiben. Wie können wir Ihnen erklären es besser zu tun?!

Was können wir tun das Sie verstehen oder sehen wie schlecht es vielen alten Menschen geht, weil Sie keinerlei Möglichkeit haben am Leben teil zu nehmen.
Einsam und verarmt in ihren Wohnung vegetieren und sterben, weil Sie meinen Ihnen steht kein Heim zu.

Wir sollten einfach denen die diese Politik machen, vor Augen halten was Altersarmut überhaupt ist.
Ich kann Sie dort hinführen, wo Sie sehen können wo alte Menschen vor sich hinvegetieren. An die Plätze wo Sie leben, keiner Sie sieht weil Sie nie raus gehen.
Jene über die man erst spricht wenn man Sie riecht, weil Sie 3 Wochen tot in Ihrer Wohnung gelegen haben.
Ich könnte über alle diese Geschichten ein Buch schreiben...

 

Im Januar gibt es wieder Prominente, die eine Woche mal im Winter wie ein Obdachloser leben wollen, tolle Idee finde ich.
Warum fragen wir denn nicht einfach einmal einen Politiker/Politikerin, ob er nicht mal einen Monat in einer

1-Zimmer Wohnung leben möchte mit so um die 150 nein 200 soll er ruhig haben!
Wir machen das dann auch im Winter und die Heizung ist aus, halt wegen der Umlagen-Nachzahlung. Mal schauen ob ER/Sie zur Tafel gehen möchte oder ob er sich schämt. Ob er überhaupt zum Sozialamt gehen möchte zur einer Aufstockung, oder ob er sich einfach nur für seine Armut und überhaupt über sein ganzes Dasein auf dieser Erde, einfach nur schämt... Meint Ihr wir finden einen Politiker/Politikerin???

Ich weis die Idee ist super von mir, aber nein wir werden da definitiv keinen

finden!

 

Natürlich ist Altersarmut sprich Grundsicherung eine politische Entscheidung, aber wie können wir mit sachlichen Argumenten vorgehen ohne die Politik anzugreifen. Wie können wir Sie verstehen lassen, was eigentlich Altersarmut ist, was es bedeutet mit teilweise nur von 150,- bis wenn es viel ist 300,- zu leben?!
Wo fängt Armut denn überhaupt an?
Ist schwer zu beantworten, denn für jeden bedeutet Armut etwas anderes! Der eine ist arm weil er schon fast 2 Jahre nicht mehr im Urlaub war und schon ewig nicht mehr schoppen war. Dieser eine ist für mich nicht arm, sondern arm dran so wie ich, weil ich auch fast 2 Jahre nicht im Urlaub und schoppen war, weil mir die Zeit dazu fehlt, das liegt an meiner Arbeit!
Da ich seit fast 20 Jahren mit der Thematik Obdachlosigkeit und jetzt seit 5 Jahren mit der Thematik Altersarmut ganz nah am Geschehen dran bin, weis ich was es bedeutet arm zu sein und ich weis jeden Tag aufs neue, wie unglaublich gut es mir geht!
Ich weis es dann wenn Menschen die jeden Tag in meiner Einrichtung an der Essenstafel sitzen.
Sie bedanken sich jeden Tag aufs neue für das wunderbare Essen was Sie bekommen. Dann stehen Sie verschämt an unserem Mitnahme-Regal und fragen, ob Sie sich eine Zahnpasta und eine Dose Suppe für den Abend mit nehmen dürfen, da es schon Monatsmitte sei und man kein Geld mehr habe. Wenn ich Ihnen dann noch ein paar Plätzchen anbiete, lehnen Sie diese schon ab, denn Sie hätten doch schon die Suppe und die Zahnpasta bekommen.
Das ist einer dieser täglichen Momente ab Monatsmitte, wo ich zu behaupten wage, ich weis was ALTERSARMUT ist...

 

Ich war letztes Jahr zu einem Vortrag eingeladen vom Kreis Offenbach in Dietzenbach, zum Thema Altersarmut.
Eine junge Dame recherchierte lange Zeit für Ihren Vortrag.
Sie erzählte das es noch keine Altersarmut gäbe in Deutschland, diese würde erst noch kommen.

Der Seligenstädter Pfarrer der neben mir saß schaute mich verwundert an, lächelte dann und sagte: die will uns doch veräppeln oder? Nachdem ich Sie in der Pause darauf ansprach, war klar Sie veräppelte uns nicht, denn die Statistik sagt das es in Deutschland noch keine Altersarmut gibt!

So nun wieder zurück zu der Frage, was ist Altersarmut und wo fängt sie an?!

 

 

Hier nun eine kleine Aufrechnung eines Altersarmut Rentner (Grundsicherung):
Die Rentenerhöhung dieses Jahr hatte mir
19.- versprochen. Meine Gesamteinkünfte zuvor waren:

Juni: Rente: 567,99 Zusatz: 458,01 Summe: 1026,00

Juli: Rente: 567,99 Zusatz: 458.01 Summe: 1026,00

August: Nach der Erhöhung!
Rente: 586,08 Zusatz: 439.92Summe: 1026.00

Abzüglich Miete, Strom und anderen Nebenkosten verbleiben mir 160.- pro Monat. Das sind 5,35 pro Tag.

 

Das ist die Realität, das ist allgegenwärtig, das ist ALTERSARMUT!!!

 

Kämpft alle gemeinsam dafür das es in unserem reichen Land den Rentnern besser geht, haltet die Welle der Euphorie etwas dagegen zu tun, ganz oben! Beschimpft nicht die Politiker, sondern zeigt Ihnen wie wir es besser und vorbildlicher machen können.

Vorbildlich, respektvoll und würdevoll mit alten Menschen umzugehen, in einem Land in dem das mehr wie möglich ist!

 

Wichtig ist auch, nicht die eine Politik mit der anderen zu vergleichen, es sollte eine Politik für Altersarmut geben in der es nur darum geht und man nicht das eine Leid mit dem anderen vergleicht. Wer bekommt dies und wer bekommt das nicht. Wichtig ist, das unsere Rentner mehr zum Leben brauchen und wir erreichen sollten das Sie bekommen was Ihnen zusteht, nämlich ein Leben in dem wir auch bald leben!

Wer da sonst was oder mehr bekommt, ist hierzu meiner Meinung nach völlig deplatziert!

 

Verfasserin:
Sabine Assmann
Gründerin und 1. Vorsitzende des StrassenEngel e.V.
Leitung des Haus der StrassenEngel

 

Der Beitrag darf gerne geteilt werden. Da ich die Verfasserin dieses Beitrags bin, untersage ich diesen zu verfälschen oder ihn als den seinen zu benutzen mit anderem Namen. 

 

 

 

 

 

 

Das Risiko im Alter arm zu sein, wird in den kommenden Jahren steigen!!!

Altersarmut in Deutschland

Warum es immer mehr arme Rentner gibt

Wer ein Leben lang arbeitet, kann nicht mehr davon ausgehen, dass die Rente ausreicht, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Von Altersarmut ist in Deutschland nach den Zahlen des Statistischen Bundesamtes rund jeder Siebte der über 65-Jährigen betroffen. Als arm wird derjenige eingestuft, der als Single weniger als 917 Euro im Monat zur Verfügung hat. Auch eine andere Zahl zeigt das Problem: Immer mehr Rentner sind auf Unterstützung durch den Staat angewiesen.

 

 

 

 

SENIOREN HELFEN SENIOREN 

Reich hilft Arm soll mein vorweihnachtliches Projekt heißen!
Es gibt viele finanziell gut gestellte Senioren, aber es gibt noch viel mehr finanziell sehr schlecht gestellte Senioren, jene die man nennt: von Altersarmut betroffene...
Was ist Altersarmut, wo fängt Sie an und wann wird sie so unerträglich das Leben nicht mehr Lebenswert ist?!
Wie ist es eigentlich so, wenn es am Monatsende nicht mal mehr für eine Zahnpasta reicht, für die meisten von uns kaum nachvollziehbar.
Dann liegt da noch eine Mahnung von einer Umlagennachzahlung, der Fernseher ist lange kaputt, die Kleidung alt und von mal ein paar Tagen irgendwo mit dem Bus hin, mal eine kleine Reise machen, unter Menschen kommen erst garnicht zu sprechen, 30 Jahre ist es her das man das letzte mal im Urlaub war.
Keine sozialen Kontakte mehr , man lebt vereinsamt vor sich hin, Tag für Tag.
Man hofft der kommende Winter wird nicht kalt, das man nicht wieder eine Umlagennachzahlung bekommt, zum Amt will man nicht gehen weil man sich schämt!
Aufstocken der Minirente wäre toll, nein lieber nicht, man will den Staat nicht belasten und alleine bekommt man das ohne fremde Hilfe, sowieso nicht hin.

Meine Idee ist nun die folgende:
Ich möchte diese ganze Aktion in Form von Gutscheinen aufbauen. Es könnte ein Gutschein für so vieles sein.
Eine zeit lang Brot oder Kuchen von einer Bäckerei, vom Metzger oder Obstladen. Vom Elektrohandel ein Küchengerät, einen kleinen Fernseher, eine Stereoanlage oder sonstiges. Vom Möbelhaus ein Möbelstück, von der Boutique ein Kleidungsstück oder eine Seniorenbusfahrt, Freikarten für Theater, Veranstaltungen, Schwimmbad oder für Kaffe und Kuchen in einem Kaffeehaus.
Eine Busfahrticket für bestimmte Zeit, ein Gutschein für eine Fußpflege, Massage usw usw usw...
Ich könnte hier unendlich viel schreiben, ich hätte da 1000 Ideen! 
Aber vielleicht haben Sie/Ihr noch eine viel bessere Idee?!
Nun ist in alle dem das wichtigste, viele Menschen zu erreichen, die Armen so wie die Reichen, sprich jene ohne die es nicht geht und jene für die es sein soll.
Ich suche jetzt erst mal Unterstützung von öffentlichen Medien, dem Fernsehen und den Zeitungen.
Jemand der mich im Marketing Bereich darin unterstützen möchte mit allem was dazu gehört.

Also, lasst uns beginnen, Altersarmut betroffenen Menschen eine schöne Weihnacht zu bescheren und wer weis was sich daraus entwickelt 

Sabine Assmann
Gründerin und 1. Vorsitzende Organisation StrassenEngel e.V
Leitung Haus der StrassenEngel
Tel:0049-15234280346
Email:info@strassenengel.org